Erfolgsmodell Marktplatz

Drum prüfe, wer sich ewig bindet Unsere Software auf dem Prüfstand: Erfolgreiche Pilotierung von storeplus bei Leder-Stoll in Frankfurt
August 21, 2013
Erster Online-Marktplatz im LEHRewe-Markt testet die neue storeplus Marktplatz-Plattform
Oktober 31, 2013
Erfolgsmodell Marktplatz

Blog_WissenHändler preisen ihre Waren an, die Einkaufswilligen drängen sich durch die Massen, von einem Stand zum nächsten und zum nächsten… bis letztendlich die ganze Liste abgearbeitet ist und der Arm vom Tragen des schweren Korbes immer länger wird.

 

 

 

 

 

Dass das Erfolgsmodell Marktplatz auch online gut läuft, haben Amazon, Zalando und Co. schon lange bewiesen. Eine riesige Anzahl von Händler auf einer Homepage – warum eigentlich nicht? Das Konzept hat für Kunden den Vorteil, zunächst einmal alles an einem Ort finden zu können und dann auch noch den gesamten Einkauf zusammen zu bezahlen, ohne sich in jedem einzelnen Online-Shop registrieren zu müssen und die Daten einzugeben. Aus Händlersicht bieten Online-Marktplätze oftmals überhaupt einmal die Möglichkeit, Waren online zu verkaufen, da es sich für kleine unbekannte Händler schlicht und einfach nicht lohnt, einen eigenen Online-Shop zu entwickeln. Und auch wenn die Jungdesignerin bei Ihnen um die Ecke einen Online-Shop aufmachen würde, müsste sie sich außerdem um Themen wie SEO, Bezahlsystemen usw. auseinandersetzen – was für ein riesen Aufwand! Marktplätze bieten eine große Reichweite und nehmen Händlern einen großen Teil der Komplexität im Warengeschäft ab.

 

Sie dachten, in diesem Blog geht es um Cross-Channel-Management?

Blogartikel_MarktplatzVöllig richtig. Und deswegen wollen wir einmal weiter denken. Auch wenn der Online-Handel immer weiter wächst, ist der stationäre Einzelhandel noch immer ein wichtiger Bestandteil des Handels. Die bisherigen Pure Player wie Zalando, Ebay und mymuesli eröffnen nicht ohne Grund Stores – die Keywords wie Beratung und multisensuelles Kauferlebnis müssen an dieser Stelle wohl nicht weiter ausgeführt werden.

Wenn ein Online-Marktplatz also so eine tolle Sache ist, warum bringen wir so etwas nicht auch in den stationären Handel? Mit storeplus haben Sie die Möglichkeit, nicht nur ihr eigenes Online-Warenangebot zu präsentieren und an den Mann zu bringen, auch Partnershops lassen sich problemlos einbinden. Damit können Sie beispielsweise neben ihren Schuhen auch noch eine große Auswahl an Handtaschen ihrer Partner anbieten. Ihr Partner kann so seine Vertriebsaktivitäten ausweiten, Sie bekommen einen Anteil des Umsatzes und der Kunde ist mit allem versorgt, was er so braucht. Das nennt man dann wohl eine „win-win-win“-Situation.

Doch bei einem Partner muss es nicht bleiben. Je mehr Partner Sie einbinden, desto näher kommen Sie dem Angebot eines Marktplatzes, direkt in ihrem Store.

Und anders herum: Warum lassen Sie ihre Waren nicht auch bei anderen Händlern verkaufen?

 

Netzwerke schaffen und den Einzelhandel stärken.

Diese Anwendung unserer Cross-Channel-Plattform ermöglicht viele Wege, um den Einzelhandel zu stärken. Lokale Zusammenschlüsse der Händler einer Kleinstadt können sich mithilfe von storeplus unterstützen und alle Händler auf einer Plattform vereinen. Gerade jetzt, wo es draußen langsam ungemütlicher wird ist es für die Kunden sehr bequem, in einem Store direkt die passenden Schuhe und die Handtasche zum Outfit erwerben zu können. Und diese kaufen sie dann nicht später vom Sofa aus bei Zalando, sondern bei dem Händler aus derselben Stadt.

Sie sind neugierig und möchten erfahren, wie so etwas auch bei Ihnen möglich ist?
Dann sprechen Sie uns an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.